Angefangen Aufzuhören

bedeutet für uns, gewohnte Denkweisen und Verhaltensmuster zu hinterfragen und alte, ausgediente Pfade bewusst hinter uns zu lassen.
Wir wollen Neues wagen und dich an unseren kleinen und großen Abenteuern teilhaben lassen.

Kategorie: Nachhaltig & bewusst leben (Seite 2 von 3)

In den letzten Jahren haben wir in den verschiedensten Bereichen unseres Alltags bewusst angefangen aufzuhören. Vom Experiment ohne TV zu leben, über den Wechsel zu Öko-Strom und fairen Bankkonten, bis hin zum schrittweisen Konsumverzicht – Stück für Stück hinterfragen wir die verschiedenen Bereiche unseres täglichen Lebens und experimentieren mit Alternativen.

Lass dich überraschen, wie einfach es oft ist, die kleinen Dinge des Alltags bewusster und nachhaltiger zu gestalten und damit Großes für dich und die Welt zu bewirken!

„Was soll ich allein schon daran ändern?“, fragte sich die halbe Menschheit.

 

 

Meine Schwangerschaft und meine Arbeit

Ich liebe meine Arbeit als Küchenchefin und Kochtrainerin und bin so dankbar, dass ich auch während meiner Schwangerschaft bisher voll weiter arbeiten konnte. Denn ich tue einfach kaum etwas lieber als in der Küche zu stehen und auch Andere dafür zu begeistern 🙂 Bis darauf, dass ich schwere Töpfe und Kisten nicht mehr selber hebe, war ich in meinem Job bis jetzt, im 7. Monat, zum Glück noch kaum eingeschränkt. Dabei waren die letzten Wochen für mich besonders prall gefüllt mit Aufgaben und Kursen.

Weiterlesen

Geschützt: Unsere Trennung – Die schwerste Krise meines Lebens

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Grüne Haare in Graz

Grüne Haare??? Ist sie jetzt total verrückt? Nein, noch nicht ganz 😛

Ich habe mir meine Haare zwar nicht grün gefärbt, aber grün gings trotzdem zu bei meinem letzten Friseurbesuch. Ich war nämlich im vegan-vegetarischen Salon „Grünschnitt“ in Graz, um mich dort verschönern zu lassen.

Weiterlesen

Filme, die dein Leben verändern werden

Ich muss zugeben, wenn es um Filme geht, habe ich ein ziemlich schlechtes Gedächtnis. Doch es gibt ein paar, die ich nie mehr vergessen werde, weil sie mich so sehr berührt und mein Leben nachhaltig verändert haben. Diese Filme möchte ich gerne mit dir teilen.

  1. „The True Cost“ (zu dt.:“Der wahre Preis“) gehört definitiv zu den besten Dokumentationen, die ich je gesehen haben und befasst sich mit einem Thema, das wirklich jede/n von uns betrifft: Kleidung. Wer stellt unsere Klamotten her und wieso kaufen wir eigentlich viel mehr, als wir brauchen? Dieser Film offenbart Tatsachen über eine der lukrativsten Industrien, die man nicht mehr so schnell vergisst. Absolutes MUST-WATCH !

 

Weiterlesen

Wie es sich anfühlt, wenn du deinen Traumjob gefunden hast

Sonntag Nacht, 00:44 Uhr und ich liege noch wach. Morgen ist Montag und ich komme nicht zur Ruhe vor Vorfreude. Ich sage mir: „Wenn ich es jetzt schaffe einzuschlafen, dann beginnt der morgige Tag viel schneller!“ Doch mein Körper hört nicht auf diesen gut gemeinten Ratschlag. Er genießt es zwar bequem im Bett zu liegen, keine Frage. Aber schlafen findet er grad langweilig.

Weiterlesen

Sadhana Forest Indien – Dürfen wir vorstellen?

Nicht nur wir haben angefangen aufzuhören – Während unserer Indienreise sind wir auch vielen anderen Aussteigern, Umdenkern und Andersmachern begegnet, die ihr Leben frei und nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Einige dieser inspirierenden Menschen möchten wir dir nun gerne in unseren Videos vorstellen.

Da gibt es Martin, der sich seinen Traum vom Reisen verwirklicht hat…

Andrea, die vegan und möglichst geldfrei lebt, reist und bloggt…

Arnaud, der seine Karriere an den Nagel gehängt hat, um sich für Kinder einzusetzen…

Joy, die ein Jahr lang auf Plastik verzichtet hat und jetzt einen ganz neuen Lebensweg einschlägt…

Ihre mutigen Entscheidungen zeigen, wie bunt und erfüllend das Leben sein kann, wenn man sich traut auf sein Herz zu hören!

Abonniere unseren Youtube-Kanal um kein neues Video zu verpassen!

Verliebt, verlobt, vegan verheiratet – Teil 6 „Der große Tag“

Unsere freie Trauung

Neben der standesamtlichen Trauung, die ein paar Monate zuvor im kleinen Kreise stattgefunden hatte, wollten wir noch einmal in einem romantischen und für uns bedeutsamen Rahmen “Ja” zueinander sagen. Da wir beide konfessionslos sind, haben wir uns dafür einen freien Trauredner gesucht, der diesen ganz besonderen Moment begleitete. Zum Glück haben wir mit Lutz Mahn vom Seminarhaus Lebensfunke genau die passende Besetzung gefunden. Er traute uns mit einem wunderschönen, schamanischen Ritual.

Weiterlesen

Verliebt, verlobt, vegan verheiratet – Teil 5 „Tierisch gut aussehen ohne Tierleid“

Wer vegan oder vegetarisch lebt, achtet in der Regel auch darauf, dass für die eigene Kleidung kein Tier leiden und sterben muss. Während wir im Alltag überhaupt keine Probleme haben, tierleidfreie Kleidung zu finden, gestaltete sich das bei unserer Hochzeitskleidung gar nicht so einfach…

Weiterlesen

Verliebt, verlobt, vegan verheiratet! – Teil 4 „Nachhaltige Einladungen, Deko und Gastgeschenke“

Umweltfreundliche Hochzeitseinladungen

Auch bei Hochzeitseinladungen kann man aktiv die Umwelt zu schützen. Wir haben uns für nachhaltig produzierte Einladungskarten aus Recycling-Papier entschieden. Zunächst stellte sich die Frage nach dem Design. Von selbstgebastelt, über traditionell romantisch bis hin zu modernen Designer-Karten ist alles möglich.

Weiterlesen

Verliebt, verlobt, vegan verheiratet! – Teil 3 „Liebe geht durch den Magen“

Wo bekommen wir gutes veganes Catering?

Für unsere standesamtliche Trauung im kleinen Rahmen haben wir uns ganz einfach für eines unserer Lieblingsrestaurant in Nürnberg entschieden: das Restaurant Bamboooh mit traditioneller Küche aus Sri Lanka. Das hat gleich doppelt zu uns gepasst – zum Einen, weil es dort fantastische pflanzliche Gerichte gibt und zum Anderen, weil wir uns während unserer Reise durch Sri Lanka verlobt hatten! Der nette Restaurantbesitzer nannte uns vorab alle rein veganen Gerichte, die auf der Karte stehen und noch einige, die er extra für uns machen würde und wir haben uns ein leckeres Menü zusammengestellt. Ziemlich unkompliziert 😉

Auf der Suche nach einem passenden Caterer für unsere große Feier habe ich erstmal das World Wide Web befragt und zu den Schlagwörtern “vegan”, “Catering”, “Nürnberg” schon einige Anbieter gefunden. Zusätzlich habe ich in den Vegan Guide, den veganen Stadtführer für die Nürnberger Region geschaut und dort weitere Optionen für Event-Catering und Hochzeitstorten entdeckt. Bei rund 15 Anbietern habe ich per Mail Angebote und Menüvorschläge eingeholt. Einige Mails blieben leider unbeantwortet und manche Menüvorschläge waren nicht wirklich so veganfreundlich, wie es sich auf den Webseiten der Anbieter angehört hatte. Aber ein paar Angebote gefielen uns sehr gut und kamen in die engere Auswahl. Letztendlich hat uns dann ein persönliches Telefongespräch mit dem lieben Martin vom bio-veganen Cateringservice „Frei:Raum“ überzeugt. Martin lebt selbst aus Überzeugung vegan, hat unglaublich kreative Menüideen und verwendet nur zertifiziert biologische Zutaten vom Bio-Bauern Baumannshof. Die meisten Produkte davon sind regional und saisonal und kommen ohne Umwege direkt vom Feld in Martins Küche. Nach einer Verkostung seiner Kochkunst waren wir restlos begeistert und wussten, dass wir den richtigen Caterer für uns gefunden hatten!

Weiterlesen

Ältere Beiträge Neuere Beiträge